Aktuelle Veranstaltungen der Regionalgruppe Rhein-Neckar

Regionalgruppe Rhein-Neckar – Immer ein Gewinn!

Die Regionalgruppe Rhein-Neckar bietet ihren Mitgliedern und solchen, die es werden wollen, professionelle Weiterbildung, Office-Beratung, Wissensauffrischung, Allgemeinwissen und Kultur. Wir sind seit 40 Jahren im Rhein-Neckar-Dreieck vertreten und bilden mit über 30 Kolleginnen aus unterschiedlichen Bereichen und Branchen ein starkes Team, das netzwerkerprobt ist und sich gegenseitig unterstützt.

Nutzen Sie diese Ressource für Ihre berufliche Zukunft, beispielsweise bei unserer Info-Börse, in einem Hotel in Mannheim, Heidelberg und Umgebung.

Treffpunkt ist jeweils im Restaurant ab 17:30 Uhr. Dort besteht die Möglichkeit, eine Kleinigkeit zu essen. Unser offizielles Programm beginnt um 19 Uhr in einem der Tagungsräume.

Die Termine finden Sie unter „Aktuelles“ und „Veranstaltungskalender“ – bei Fragen melden Sie sich bitte bei uns.
Seien Sie unser Gast, werden Sie Mitglied und profitieren so von unserer Stärke.

Regionalgruppe Rhein-Neckar – Immer ein Gewinn!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Marion Drechsel
sowie die Mitglieder der Regionalgruppe Rhein-Neckar

 

 

 

Rückschau über unser Programm:

 

Office Weeks 2018 – Office Day der Regionalgruppe Rhein-Neckar am 02.03.2018:

Impulsvortrag „Arbeit 4.0 – präventiv gestalten, kompetent bewältigen“

Prof. Karlheinz Sonntag, Arbeits- und Organisationspsychologe an der Universität Heidelberg

Flyer Office Day 2018 Rhein-Neckar

 

Besuch im Geopark Nußloch am 31. Mai 2017

Es war ein sonniger Mittwochabend. Eigentlich hatte der Liegestuhl gelockt aber dann hat doch die Neugier gesiegt. Ein Besuch im Geopark Nußloch stand auf dem Programm der bsb-Regionalgruppe Rhein-Neckar.

Die uns begleitende Rangerin hatte viel Wissen im Gepäck: Nicht nur über den Umfang der Renaturierung des ehemaligen Muschelkalk-Abbaugebietes, sondern auch Bilder von Libellen, Fröschen, Kröten und weiteren Pflanzen und Tierarten, die sich hier wieder angesiedelt hatten. Solchermaßen vorbereitet ging es über den Erlebnispfad zum Steinbruch. Immer wieder wurde angehalten und kurz erklärt, was man denn nun eigentlich sah: Kalkschichten, die Millionen Jahre alt waren, Abdrücke von Pflanzen im Gestein, mithilfe von Zeichnungen bekam man eine Vorstellung, wie sich die Erde hier entwickelt und verändert hatte. Nach einer kurzen Wanderung mit herrlichen Ausblicken in das Tal, erstaunlichen Tierchen und einer Menge Walderdbeeren hatten wir dann Gelegenheit, selber den Hammer in die Hand zu nehmen und nach Versteinerungen zu suchen.

Nach ca. 2 Stunden waren wir wieder am Ausgangspunkt angelangt. Angefüllt mit neuen Eindrücken und dem Gefühl, dass der Besuch beim Geopark entspannender war, als jeder Liegestuhl…

Melanie Hädermann

 

Come Together bSb Südwest am 12. September 2015 

Emotionales Fitness-Programm im Lindner Hotel & Spa Binshof

10. Come Together bSb Südwest am Samstag, 12. September 2015 der Regionalgruppe Rhein-Neckar begeisterte

Trotz Mehrfachbelastung positive Veränderungen umsetzen und mit Achtsamkeit den Höhen und Tiefen des Lebens leichter zu begegnen: Diese und noch viele weitere Punkte wurden beim Come Together der bSb-Regionalgruppe Rhein-Neckar unter dem Thema „Persönlicher Perspektivenwechsel – Veränderungen gelassen umsetzen“ beleuchtet. Ins Lindner Hotel & Spa Binshof, Speyer, war eine interessierte Gästeschar, bestehend aus 34 Teilnehmerinnen der Regionalgruppen Frankfurt, Rhein-Neckar, Saarbrücken, Stuttgart und sogar ein Mitglied aus Hamburg angereist.

Nach der herzlichen Begrüßung von Ingrid Kilian im Namen der Regionalleitung begann der Workshop mit Silke Neumaier, die in ihrem interaktiven Vortrag auf die Auswirkungen von Stress einging und Techniken zur Alltagsbewältigung vorstellte. Mit anschaulichen Beispielen sowie Tests, die gleich ausgewertet wurden, erhielten die Teilnehmerinnen einen ersten Einblick, wie es um ihre Stressbelastung bestellt ist. Der Referentin, die auf Burnout-Behandlung und Prävention spezialisiert ist, gelang es, alle mit auf eine interessante Reise in ihr Inneres zu nehmen. Mit schauspielerischem Talent und einer Portion Humor verdeutlichte sie das Umgehen mit negativen Gefühlen am Beispiel vom unaufgeräumten Kühlschrank in der Büroküche. Dabei hatte so manche ein Aha-Erlebnis, wenn statt dem Gefühl „Ärger“ nun Verständnis für die Kolleginnen vorherrschte. Es kommt eben auf die Sichtweise an!

Achtsamkeit im Alltag stand auch nach dem Mittagessen im Fokus. Dabei gab es Tipps, wie entspannte Freiräume geschaffen werden – beispielsweise beim Staubwischen oder Bügeln. Eine Teilnehmerin verriet, dass sie bei Musik von Beethoven am besten ihren Haushalt managt. Silke Neumaier wollte an diesem Tag ein „Samenkorn setzen“, um sich um die eigenen Bedürfnisse liebevoll(er) zu kümmern. Dies ist ihr voll und ganz gelungen.

Abgerundet wurde der Tag mit der Fachausstellung, bei der die Firmen ASB Bildungsgruppe, DURABLE, Ergonomie im Büro, HSM, Lebkuchen-Schmidt, Lindner Hotels, PRO TIME und Secretary Plus ihre neuesten Produkte bzw. Dienstleistungen vorstellten. Nach einem interessanten Tag mit vielen Erkenntnissen und Eindrücken, bei dem auch eine Hotelführung auf dem Programm stand, verwöhnte uns das aufmerksame Team des Lindner-Hotels mit einem leckeren Barbecue-Büffet. Den Gaumengenuss versüßte zum Abschluss der Schokoladenhersteller Lindt mit einer Tasche voller Leckereien für alle Teilnehmerinnen.

Das nächste ComeTogether bSb Südwest wird voraussichtlich 2017 ausgerichtet. Wir freuen uns schon jetzt darauf.

Marcelline Hettinger
bSb-Regionalgruppe Rhein-Neckar

 

 

Besuch der Regionalgruppe Rhein-Neckar beim DKFZ

Am 7. Mai 2015 besuchte die bSb-Regionalgruppe Rhein-Neckar das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg. Zum Auftakt gab Frau Dr. Stefanie Seltmann, Leiterin der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, einen Überblick über das Zentrum.

Das DKFZ wurde 1964 gegründet. Derzeit hat die Forschungseinrichtung 2.792 Beschäftigte, davon 476 ausländische Mitarbeiter/innen aus 73 Nationen. Das zeigt, wie international das Krebsforschungszentrum ausgerichtet ist. Insgesamt gibt es über 90 Abteilungen und Forschungsgruppen, die in den letzten Jahren große Erfolge in der Krebsforschung erreicht haben. Das wird auch deutlich durch die Verleihung des Nobelpreises für Medizin 2008 an Prof. Harald zur Hausen und für Chemie 2014 an Prof. Dr. Stefan W. Hell. Dem DKFZ haben diese Auszeichnungen weltweit große Beachtung und Anerkennung gebracht.

Ein neuer Meilenstein in der Krebsmedizin ist die personalisierte Krebstherapie. Darunter versteht man Therapien, die genau an die Bedürfnisse des jeweiligen Patienten angepasst sind. Eine wichtige Rolle spielt hier das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT), das seit 12 Jahren interdisziplinäre Patientenversorgung und exzellente Krebsforschung vereint.

Der zweite Programmpunkt war die Besichtigung des 7-Tesla-Magnetresonanztomographen. Es ist weltweit der erste Magnetresonanztomograph dieser Feldstärke, der ausschließlich für onkologische Fragestellungen genutzt wird.

Der Besuch wurde abgerundet durch ein gemeinsames Abendessen in einer nahe gelegenen Pizzeria.

Weitere